Drucken

Seite als Lesezeichen speichern

Seite weiterempfehlen


In Edelschrott gibt's viel zu sehen...

Sternwarte Edelschrott

Die Sternwarte Edelschrott befindet sich in St. Hemma, unweit der Filialkirche unserer Pfarrgemeinde und ist die höchstgelegene, privat geführte Sternwarte Mitteleuropas.

Kontakt:
Herr Bruno Eberhart
Tel.: +43 (0)3145 381

Bereits 2006 konnte ein provisorischer Betrieb aufgenommen werden und im Herbst/Winter 2008 erfolgte die offizielle Inbetriebnahme der neuen „Sternwarte Edelschrott“.
Ausgestattet ist die Sternwarte Edelschrott mit: 13 cm und 15 cm Linsenfernrohre, 4 cm Sonnenfernrohr, 30 cm Spiegelteleskop Newton, 30 cm und 28 cm Spiegelteleskope Schmid-Cassegrein. Diese optischen Geräte ermöglichen Vergrößerungen bis zum mehr als 400fachen. Um den Lauf der Planeten und Sterne optimal verfolgen zu können, stellte man die Sternwarte auf einen Schienenkranz und machte sie so beweglich.
 

Zur Geschichte der Sternwarte:

Besondere Aktivitäten in Edelschrott entwickelte der Postbeamte Bruno Eberhart. Er ist nicht nur ein begabter Zeichner, er interessiert sich auch seit seiner Jugend in besonderer Weise für die Astronomie.
1979/80 machte er einen lang gehegten Traum zur Wirklichkeit – auf einem nächst seinem Wohnhaus erworbenen Grundstück errichtete er mit großem persönlichem Einsatz an Zeit und Geld eine eigene Sternwarte.
1980 wurde der Verein „Sternwarte Edelschrott“ gegründet und die Anlage somit auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Umweltbedingte Einflüsse (z. B. auch nachts sehr viel Licht aus dem Zentralraum des Bezirkes) veranlassten Bruno Eberhart zur Suche nach einem neuen, besseren Standort für die Sternwarte und 2000 fand er diesen in 1100 m Seehöhe in St. Hemma. Die Familie Hacker vulgo Schober stellte ein sehr gut geeignetes Grundstück zur Verfügung und so konnte 2001 mit dem Neubau einer Sternwarte begonnen werden.
Bruno Eberhart und seine Helfer vom Verein „Sternwarte Edelschrott“, welcher 90 Mitglieder zählt, leisteten dazu mehr als 12.000 freiwillige Arbeitstunden und brachten auch viele Geldspenden und Sachleistungen in das Vorhaben ein. Unterstützung für dieses in vielerlei Hinsicht bemerkenswerte Projekt kam von der Marktgemeinde Edelschrott, dem Regionalfonds der Gemeinden des Bezirkes Voitsberg und vom Land Steiermark.

Quelle: Ernst Lasnik: Edelschrott - Vom Dorf zur Marktgemeinde, 2008

» zurück




Veranstaltungen

Adventmarkt, 25.11.2017

Adventmarkt im Hof des Gasthauses Acham-Pirker

Dauer: von 9 - 21 Uhr

5. Edelschrotter Krampuslauf, 01. 12. 2017, Schulstraße

 

Veranstalter: HFC Edelschrott

Weihnachtsmarkt, 02.12. 2017

Adventbasar beim Gasthaus Neuhäusl

ab13 Uhr

Hoftankstelle Modriach

  Dieselpreis

ab 11.11.2017

€ 1,09

ohne Bioanteil

Winterdiesel bis -20°C

Wetter

 
 

Packer Straße 17, 8583 Edelschrott    +43 (0) 3145 / 802    gde(at)edelschrott.gv.at